Tengeraner Landbrot

Tengeraner Landbrot

Für mich gab es schon als Kind nichts Köstlicheres als eine Scheibe frisches Brot mit viiiiel Butter drauf.
Heute vergeht mir oft die Lust auf ein Brot, denn die angebotenen Backwaren machen zum Großteil weder satt noch schmecken sie wirklich gut.
Discounter und Back-Shops bieten ein ganzes Brot (1.000g) für 1,19€ an, wie geht das und vor allem was ist da noch drin, dass in ein Brot gehört?? Die in Laboren entwickelten Produkte enthalten Enzyme damit das Brot zum einen möglichst lange weich bleibt, gleichzeitig aber auch seine knusprige Kruste behält. In riesigen Fabriken hergestellt und anschließend nur noch aufgebacken, hat das für mich nicht mehr viel mit Brot – einem unserer wichtigsten Grundnahrungsmittel – zu tun.

Mein Tengeraner Landbrot macht zwar etwas mehr Arbeit als der Stopp beim Bäcker oder Discounter, aber ich verspreche euch es lohnt sich.
Probiert es einfach aus und lasst es euch schmecken…

Zutaten

  • 100g Roggenkörner
  • 420g Wasser
  • 30g frische Hefe
  • 50g Buttermilch (oder Naturjoghurt)
  • 700g Weizenmehl Type 1050
  • 3 TL Salz
  • 1 TL Backmalz
  • 1 EL Balsamico

Anleitung

  1. Gebt die Roggenkörner in den Mixtopf mahlt diese 1 Min./Stufe 10 zu Roggenmehl und füllt dieses um. Anschließend vermischt Wasser, Hefe und Buttermilch 3 Min./ 37°C/Stufe 3.
  2. Jetzt gebt ihr das Roggenmehl gemeinsam mit den restlichen Zutaten wieder in den Mixtopf, verrührt alles für 10 Sek./Stufe 3 und knetet den Teig nun noch 5 Min./Teigknetstufe. Lasst den Teig im Mixtopf gehen, bis sich der Messbecher hebt (etwa 20-30 Min.) und knetet ihn anschließend nochmal kurz auf der Teigknetstufe durch.
  3. Heizt den Backofen nun auf höchster Stufe (Ober-/ Unterhitze) vor und formt in der Zwischenzeit euer Brotlaib.
  4. Gebt es in ein Garkörbchen und lasst es abgedeckt gehen so lange der Ofen vorheizt. Wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist, stürzt ihr das Brot auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder einen (Pizza-)Stein (dieser sollte im Ofen mit vorheizen).
  5. Reduziert die Hitze im Ofen auf 220°C und backt das Brot für 20 Minuten. nach Ablauf der Zeit dreht den Ofen auf 180-200°C runter und backt das Brot für weitere 20 Minuten.
  6. Lasst das fertige Landbrot komplett auskühlen bevor ihr es anschneidet.

Notiz

Wer mag kann das Brot direkt vor dem Backen auch noch mit einem scharfen Messer einschneiden.
Ihr könnt das Brot natürlich auch ohne Garkörbchen zubereiten: Formt einfach den Laib und lasst dieses direkt auf dem Backblech gehen bis der Ofen aufgeheizt ist.
Ihr könnt das Brot auch in einer Kastenform oder einem Römertopf backen. Für eine schönere Kruste empfehle ich dann, dass Brot nach der Hälfte der Backzeit aus der Form zu nehmen und direkt auf dem Backblech oder Rost zuende zu backen.

image e1459179453840 300x220 - Tengeraner Landbrot

bgpublicon - Tengeraner Landbrotblogeintrag - Tengeraner Landbrotblog button9 - Tengeraner Landbrottracker - Tengeraner Landbrot