Königinnenflammkuchen

Königinnenflammkuchen

Es ist Feiertag und ich habe mehr Zeit mich den schönen Dingen des Lebens zu widmen…
Dazu kommt, dass wir uns (leider schon) mitten in der Spargelsaison befinden – höchste Zeit für euch die Königin der Gemüsesorten auf den Tisch zu bringen. Heute habe ich einen leckeren Spargelflammkuchen für euch, aber ich bin mir sicher dass mir bis zum “Spargelsilvester” noch was Schönes einfällt. 😉

PS: Den passenden Weinvorschlag habe ich hier für euch.
Tenuta Sant’ Antonio Scaia Bianca Veneto IGT

Für 1 Blech benötigt ihr:

Teig

  • 250g Mehl
  • 30g Olivenöl
  • 120g Wasser
  • 1/4 TL Salz

Belag

  • 250g Schmand
  • Spargel nach Geschmack (etwa 8 Stangen)
  • 10 Scheiben Schwarzwälder Schinken (dünn geschnitten)
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 200g geriebener Käse
  • Salz, Pfeffer & Muskatnuss

Anleitung

  1. ebt alle Zutaten in eine Rührschüssel und verknetet diese mit den Händen, einem Handrührgerät oder der Küchenmaschine. Den fertigen Teig wickelt ihr in Frischhaltefolie und packt ihn für 30 Minuten in den Kühlschrank. Für alle Thermibesitzer – es handelt sich um das Rezept vom Grundkochbuch-Chip” des TM5.
  2. In der Zwischenzeit schält ihr den Spargel, schneidet die Stangen schräg in jeweils 3-4. Stücke und gart diese anschließend für 15 Minuten in gesalzenem Wasser. Nach Ende der Garzeit, entnehmt ihr den Spargel mit einer Schaumkelle und lasst ihn noch etwas abtropfen.
  3. Die Frühlingszwiebeln schneidet ihr ebenfalls schräg in breite Ringe und stellt sie beiseite. Den Schmand schmeckt ihr mit Salz, Pfeffer und Muskat ab. Heizt euren Backofen inkl. Backblech!!! Auf 250°C; Ober-/Unterhitze vor.
  4. Sooooo – jetzt sollte der Teig reif sein! 😉 Rollt ihn auf Größe eures Backblechs aus, gebt ihn auf Backpapier und bestreicht in nun mit dem vorbereiten Schmand. Jetzt verteilt ihr zuerst den etwas zerrissenen Schinken und anschließend noch Spargel, Frühlingszwiebeln und den geriebenen Käse darauf.
  5. Jetzt muss es schnell gehen und ihr benötigt am besten vier Hände. Holt das heiße Backblech aus dem Rohr, zieht den vorbereiteten Flammkuchen darauf und schiebt alles ganz schnell in die unterste Schiene eures Backofens. Backt den Flammkuchen für ca. 20-25 Minuten knusprig.

3 Kommentar

  1. Pingback: Spargelsalat mit Schafskäsepäckchen - oh wie lecker

  2. Sehr lecker

  3. Pingback: Tenuta Sant' Antonio Scaia Bianca Veneto IGT - oh wie lecker

Hinterlasse einen Kommentar...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*