Knusprige Kartoffelspalten

POMMES SIND FRITTIERTE SONNENSTRAHLEN – 
UND DESHALB SO WICHTIG!

Ich weiß nicht warum, aber ich liebe Pommes über alles!
Ob es daran liegt, dass ich schon als Kind, bei meinen Großeltern im Restaurant, an der Quelle saß?!

Auch heute kann ich bei guten Fritten einfach nicht nein sagen.
Currywurst? Ja, aber nicht ohne Pommes!
Schnitzel? Gern, aber nicht ohne Pommes!
Da kann es auf der Kirmes oder dem Weihnachtsmarkt die Buden mit den verrücktesten Leckereien geben, aber es geht doch nichts über eine Portion Pommes – egal zu welcher Tageszeit.

Heute gibt es von mir eine etwas weniger fettige, ohne Fritteuse zuzubereitende Variante von in Form gebrachten Kartoffeln.

Die knusprigen Kartoffelspalten haben einen köstlichen Mantel aus Gewürzen, Kräutern und Polenta. Zusammen mit eurem Lieblings-Dip oder einfach Ketchup und Mayonnaise werden sie zu einer tollen Beilage oder einem vegetarischen Hauptgericht.

Und die Sonne???
Die hat wohl Wochenende…also mache ich es mir zuhause mit meinen selbstgebackenen Sonnenstrahlen gemütlich!

Für 4 Personen als Beilage oder 2 Peronen als Hauptgericht benötigt ihr:

Zutaten

  • 1kg Kartoffeln
  • 50g Olivenöl
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1/2 TL Paprikapulver rosenscharf
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 50g Polenta

Zubereitung

  • Wascht die Kartoffeln gründlich und schneidet sie mit Schale in schmale Spalten.
  • Heizt euren Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vor und bereitet euch ein Backblech mit Backpapier vor.
  • Verrührt Öl, Paprika edelsüß, Paprika rosenscharf, Oregano, Salz und Pfeffer (nach Geschmack) in einer großen Schüssel, gebt die Kartoffelspaleten hinzu und mengt alles gut durch.
  • Streut die Polenta darüber und hebt diese (am besten mit den Händen) unter.
  • Verteilt die Kartoffeln auf dem vorbereiteten Backblech und backt sie auf mittlerer Einschubhöhe für 35-35 Minuten goldbraun.

Wir lieben dazu eine cremige scharfe Guacamole oder einfach etwas Schmand mit Salz, Pfeffer und Limettensaft verrührt.

Hinterlasse einen Kommentar...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*