Amarettini-Gugelhupf

Es kommt bei mir zwar selten vor, aber irgendwie fehlen mit heute die passenden Worte. Trotzdem sollt ihr aber dass, gestern bereits angekündigte, Rezept von mir bekommen.

Ganz einfach und unendlich lecker: Amarettini-Gugelhupf.

Viel mehr gibt es dazu auch eigentlich nicht zu sagen!

Habt einen schönen Sonntagabend…

Für eine Springform mit ∅26cm und Rohbodeneinsatz, oder alternativ eine Gugelhupfform mit 3 Liter Inhalt, benötigt ihr:

zutaten

  • 160g Amarettini

  • 250g weiße Schokolade

  • 180g Butter (und etwas mehr zum Einfetten der Kuchenform)

  • 300g Mehl Type 405

  • 2 TL Backpulver

  • 200g Zucker

  • 2 TL Vanillezucker

  • 300ml Milch

  • 3 Eier (Größe M)

zubereitung

  • Wie immer bereiten wir als erstes unsere Form vor. Fettet sie dafür gut mit weicher Butter ein und stellt sie vorerst bei Seite.
  • Gebt nun die Amarettini in einen Gefrierbeutel und zerkleinert sie mit Hilfe eines Nudelholz zu feinen Bröseln. Alternativ könnt ihr das natürlich auch eure Küchenmaschine erledigen lassen. 😉
  • In einem kleinen Topf schmelzt ihr nun unter Rühren, bei kleiner Hitze, die weiße Schokolade zusammen mit den 180g Butter.
  • In der Zwischenzeit heizt ihr euren Backofen mit Grillrist auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.
  • Siebt nun das Mehl gemeinsam mit dem Backpulver in eine Rührschüssel oder die Schüssel eurer Küchenmaschine. Gebt Zucker, Vanillezucker, Milch, Eier und die Schokoladen-Butter-Mischung hinzu und verrührt alles zu einem glatten Teig.
  • Gießt nun die Hälfte des Teigs in die vorbereitete Form, verteilt die Amarettinibrösel darüber und bedeckt diese anschließend mit der zweiten Teighälfte.
  • Backt den Kuchen für 40-45 Minuten im vorgeheizten Ofen (Stäbchenprobe).
  • Holt den fertigen Kuchen aus dem Ofen und setzt ihn sofort für 10 Minuten umgedreht auf ein Kuchengitter. Nehmt dann die Form ab und lasst ihn vollständig auskühlen.
  • Wer noch Amarettini übrig behalten hat, kann diese ebenfalls zerbröseln und den Kuchen vor dem Servieren damit bestreuen.

Hinterlasse einen Kommentar...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*