Welsländer Grillwurst mit Currysauce

Welsländer Grillwurst mit Currysoße und Kartoffelspalten

Endlich Wochenende und ein langes noch dazu.
Ich habe mich in dieser Woche an ein weiteres Exemplar aus meiner Welsländer-Box gewagt – die Fischbratwurst „Grillwurst-Art“.
Die Grillwürste habe ich wie auf der Verpackung beschrieben von beiden Seiten mehrfach eingeschnitten und dann wie eine „ganz normale Bratwurst“ auf unseren Grill gepackt.

Für mich steht fest: Es muss nicht immer Fleisch sein!
Die Welsländer Grillwurst-Art steht einer herkömmlichen Bratwurst geschmacklich in nichts nach.
Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, es auch zu probieren gelangt ihr hier auf die Homepage von Welsländer.

Wie beim letzten Mal, musste auch hier natürlich die passende Beilage her – und was gehört natürlich zu einer Bratwurst?!?!
Genau, Currysauce und Fritten (in meinem Fall Kartoffelspalten aus dem Ofen).

Für 2 Schraubgläser Currysauce bzw. 4-6 Personen benötigt ihr:

Zutaten

  • 75g Gewürzgurken
  • 75g Zwiebeln
  • 30g Butter
  • 10g Zucker oder etwas weniger
  • 2 geh EL Currypulver
  • 500ml passierte Tomaten
  • 250g Ketchup
  • 35g Tomatenmark
  • 1 TL Salz
  • 1TL Sambal Oelek
  • 1 Fleischbrühwürfel für 1/4L
  • 10g Apfelessig (oder Obstessig)

Anleitung

  1. Als erstes schneidet ihr die Zwiebeln und Gewürzgurken in feine Würfel und stellt beides getrennt voneinander an die Seite.
  2. Zerlasst nun die Butter in einem Topf, gebt den Zucker zu der flüssigen Butter und dünstet die Zwiebeln darin unter Rühren glasig an.
  3. Gebt das Currypulver mit in den Topf, dünstet es zwei Minuten mit an und gebt jetzt alle restlichen Zutaten mit in den Topf. Lasst die Sauce bei milder Hitze und gelegentlichem Rühren etwa 15 Minuten köcheln.
  4. Anschließend schmeckt ihr die Sauce ab, bevor ihr Sie noch heiß in sterilisierte Schraubgläser füllt oder direkt serviert.

Für die Kartoffelspalten/Wedges:

Zutaten

  • 6-10 Kartoffeln (je nach Größe)
  • Olivenöl
  • Salz und/oder Pommes Frites Salz

Anleitung

  1. Heizt euren Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor. Wascht die Kartoffeln gründlich unter kalten Wasser, wenn vorhanden mit einer Gemüsebürste (einem Gemüsehandschuh) ab und schneidet sie in breite Spalten.
  2. Gebt Kartoffelspalten in eine große Auflaufform und vermengt Sie mit etwas Olivenöl und dem Gewürz eurer Wahl.
  3. Backt die Wedges für 45 Minuten bei 180°C. Während der Backzeit solltet ihr Sie zwei bis dreimal wenden und wenn nötig noch etwas Olivenöl nachgießen.

Für alle die erst jetzt eingeschaltet haben 😉 – Anfang September hat mir die Firma Welsländer ein Probierpaket mit einer kleinen Auswahl ihrer
Wurstspezialitäten aus Fisch, genauer gesagt Welsfilet zukommen lassen.
In meinem letzten Beitrag habe ich über die Welsländer „Weißwurst-Art“ berichtet, welche uns sehr gut geschmeckt hat.

Nochmal vielen Dank an Tim und den Rest der Welsländer Crew.
Mich habt ihr überzeugt! 🙂

bgpublicon - Welsländer Grillwurst mit Currysoße und Kartoffelspaltenblog button9 - Welsländer Grillwurst mit Currysoße und Kartoffelspaltentracker - Welsländer Grillwurst mit Currysoße und Kartoffelspalten

Zusammenfassung
image 42 e1474915806545 - Welsländer Grillwurst mit Currysoße und Kartoffelspalten
Rezeptname
Welsländer Grillwurst mit Currysoße und Kartoffelspalten
Veröffentlicht am

Hinterlasse einen Kommentar...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*